Allgemein Politik Presse

Wahlprogramm und Ziele 2025

Mit der Piratenpartei gibt es erstmals eine tatsächliche politische Alternative in Windeck. Nach der Wahl werden wir uns mit sehr viel Engagement einsetzen. Hier eine Auswahl unserer Themen:

Transparenz, Offenheit | wirkliche Bürgerbeteiligung | keine uralten Bebauungspläne umsetzen | Politik in Hinterzimmern abschaffen | Öffentlichkeit für wichtige Themen herstellen | Windeck sozial und finanziell lebenswert gestalten | Wasser- und Abwasserkosten reduzieren | Freiflächen, Grünanlagen und Parks erhalten statt verkaufen | Kulturausschuss gründen | Kultur wegen Corona stärken | Schülerparlament mit echter Beteiligung | keine Baumfällungen für Fördermittel | Fluglärm und Bahnlärm Aktionspläne | Vorrangflächen für Windenergie und 5G Mobilfunk | Hier kann Dein Thema stehen. Wir sind für alles offen.

Und hier das komplette Wahlprogramm und der Flyer dazu zum Download

Straßenbau in Windeck ist zu teuer:

Die Piratenpartei Windeck wird uralte Bebauungspläne wie z.B. der Laurentiusstraße, die jetzt wieder aus der Schublade geholt wurden, endgültig für ungültig erklären lassen. Wir möchten eine für alle Bürger*innen planbare Zukunft erreichen und so Windeck sozial und finanziell lebenswert gestalten. Straßenbaumaßnahmen in Windeck sind zu teuer, dauern zu lange und werden nicht mit allen Bürgern abgesprochen.

Transparente Entscheidungen treffen:

Die Piratenpartei Windeck wird die Rückholbarkeit von umstrittenen Entscheidungen (z.B. Fällungen von gesundem Baumbestand am Bootshafen Dattenfeld oder Gewerbegebiete, dort wo der geringste Widerstand zu erwarten ist) kritisch prüfen und revidieren. Die Piratenpartei Windeck möchte das Wissen und die Kompetenz aller Bürger*innen nutzen, um anstehende Entscheidungen optimal auf ihre Notwendigkeit prüfen zu lassen.

Wasser- und Abwasserkosten reduzieren:

Die Piratenpartei Windeck wird die Privatisierung der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung rückgängig machen. Eine 2002 durchgeführte Privatisierung soll wieder in kommunale Trägerschaft übergehen. Dazu wird direkt nach der Wahl ein Arbeitskreis – gemeinsam mit interessierten Bürger*innen – eingesetzt werden, mit dem Ziel z.B. den Abwasser Betreibervertrag 2024 nicht mehr zu verlängern. Die Piratenpartei Windeck möchte alle Bürger*innen so vor weiter steigenden Wasser- und Abwasserkosten schützen.

Ausverkauf von Freiflächen stoppen:

Die Piratenpartei Windeck wird den Bestand an Freiflächen innerhalb und außerhalb der einzelnen Windecker Ortschaften langfristig sichern. Freiflächen, Grünanlagen und Parks sind Sauerstoff spendende Lungen und Treffpunkte. Die Piratenpartei hat das Ziel den Wert dieser unbebauten Freiflächen unter dem Aspekt des schnell fortschreitenden Klimawandels hervorzuheben. Hier gibt es leider immer wieder Bestrebungen der Gemeinde Flächen an Investoren zu verkaufen.

Freizeitmöglichkeiten für alle:

Windeck verfügt über viele und attraktive Freizeitmöglichkeiten. Die Piratenpartei Windeck wird die Freizeitangebote an die sich schnell ändernden Rahmenbedingungen anpassen. Insbesondere setzen wir uns für eine schnelle naturnahe Aufforstung der großflächig abgestorbenen Waldbestände ein. Die Siegradwege und die Wanderwege sollen erhalten bleiben.

Kultur als wichtiger Standortfaktor:

Das kulturelle Angebot ist entscheidend für Attraktivität des Windecker Ländchens. Die Piratenpartei wird alle Kulturschaffenden unterstützen. Konkret möchte die Piratenpartei einen eigenen Kulturausschuss gründen, um so allen interessierten Windecker*innen die Möglichkeit zu geben ihre Ideen einzubringen und umzusetzen. Die Kabelmetal Halle soll trotz der andauernden Corona Pandemie langfristig erhalten bleiben.

Schulen:

Die Piratenpartei setzt sich für ein Windecker Schülerparlament ein. Wir möchten MIT und nicht ÜBER die Schüler*innen reden. Die Windecker Schüler*innen sollen ihre Anforderungen an IHRE Schule selbst erarbeiten. Inhaltlich soll es dabei z.B. über mögliche Reinvestitionsstaus bei Gebäudeausstattungen, Internetanbindungen, Corona und soziale Themen gehen. Das Windecker Schülerparlament soll in den Schulausschuss integriert werden.

Fluglärm und Bahnlärm reduzieren:

Die Piratenpartei setzt sich für die Reduzierung der Verlärmung der Windecker*innen ein. Insbesondere der nächtliche Fluglärm & Bahnlärm soll verringert werden, um so die Lebensqualität aller Windecker*innen zu erhöhen. Auch soll der Ausbau der Bahnstrecke zulasten der Anwohner verhindert werden. Hierzu sollen Fluglärm & Bahnlärm Aktionspläne erstellt und kontinuierlich fortgeschrieben werden.

Umweltschutz:

Die Piratenpartei setzt sich für aktiven Umweltschutz innerhalb der Gemeinde ein. Themen wie z.B. die pestizidfreie Gemeinde und CO2 neutrale Energieversorgung müssen umgesetzt werden, anstatt nur darüber zu reden. Auch dürfen bestehende Naturschutzgebiete planerisch nicht mehr angetastet werden. Dies soll z.B. auch durch Vorrangflächen für Windenergie – unter transparenter Beteiligung aller Bürger*innen – gewährleistet werden.

Mobilfunk Vorsorgekonzept:

Schnelles Internet ist so wichtig wie Wasser und Strom. Die Piratenpartei Windeck setzt sich für ein Mobilfunkvorsorgekonzept zur neuen 5G Funktechnik ein. Ohne ein Mobilfunkvorsorgekonzept können die Mobilfunkbetreiber Sendemasten überall in Windeck aufstellen. Tatsächlich ist das aber nicht erforderlich. Kritisch wird es bei der neuen 5G Technik, die mehr Sendemasten und höhere Sendeleistungen erfordert.
Bild von Anemone123 auf Pixabay

0 Kommentare zu “Wahlprogramm und Ziele 2025

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.