Allgemein Presse Ratsarbeit

Klarstellung BBK Blackout

Die Gemeindeverwaltung Windeck suggeriert die Möglichkeit eines Katastrophenszenarios für die Gemeinde. Dabei ist die kommunizierende Bürgermeisterin einer Fehlinformation des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) aufgesessen und sollte diese Information an die Bevölkerung richtigstellen.

Die heutige Presseerklärung vom 22.11.22 des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) lautet wie folgt:

„Klarstellung des BBK – Ein großflächiger Stromausfall in Deutschland ist äußerst unwahrscheinlich. Das elektrische Energieversorgungssystem ist mehrfach redundant ausgelegt und verfügt über zahlreiche Sicherungsmechanismen, um das Stromnetz bei Störungen zu stabilisieren. Ebenso wird die Wahrscheinlichkeit als gering angesehen, dass es regional und zeitlich begrenzt zu erzwungenen Abschaltungen kommt, um die Gesamtversorgung weiter sicherzustellen. Auf ein solches Szenario hatte sich BBK-Präsident Tiesler in seinem Interview mit der „Welt am Sonntag“, welches am 19. November 2022 erschienen ist, bezogen, um die grundsätzliche Bedeutung von Vorsorgemaßnahmen hervorzuheben. Die missverständliche Formulierung bedauert das BBK und stellt diese hiermit klar.“

Die von der Bürgermeisterin angeregten Maßnahmen, wie das Vorhalten von Taschenlampen, Kerzen und Streichhölzer, Feuerzeuge, Bargeld, Radio lösen unnötige Panik aus und sollten relativiert werden.

#Windeck #Blackout #Katastrophenszenario #BBK #Stromausfall

Quellen:
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2022/11/pe-19-presseerklaerung-blackout.html
https://www.windeck-bewegt.de/windeck-buergerservice/archiv/4.-quartal-2022/leuchttuerme.html
Seiten 3 und 4 hier: https://www.ortszeitungen.de/RM_eNewsPaper/Win/Win_45_2022.pdf

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50300997

0 Kommentare zu “Klarstellung BBK Blackout

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.